Die Fortbildung Teil VI – Wer wird denn da ohnmächtig?

Nachdem Sie sich langsam beruhigt hatte, befreite ich Sie von Ihren Fesseln. Danach zog ich mich schnell aus und legte mich zu Ihr. Wir kuschelten uns aneinander und während wir uns gegenseitig streichelten, inhalierte ich genussvoll Ihren köstlichen Duft. Auch das war ein wunderschöner Moment, die Nähe, die Wärme und diese Art von Vertrautheit – einfach zu schön… Irgendwann überkam uns aber die Lust auf ein weiteres Glas Prosecco und wir spazierten wieder in die Küche. Wir setzten uns nackt wie wir nunmal waren jeweils gegenüber auf die Küchenschränke und schlürften genüsslich aus unseren Gläsern. Zwischendurch vergriffen wir uns auch immer mal wieder an unserem Buffet. Wir waren uns einig und konnten es gar nicht oft genug sagen – Was für ein geiler Abend, eine perfekte Mischung aus Alkohol, Sex und unseren sündigen Phantasien !!! Nach unserer kleinen Stärkung, hüpfte Sie vom Küchenschrank und kam auf mich zu. Wir begannen wieder zu knutschen und wenige Momente später wurde ich wieder hart und Sie wahnsinnig feucht. Eng umschlungen wanderten wir wieder Richtung Schlafzimmer und standen am Fußende. „Jetzt werde ich Dich ficken“ sagte Sie und stieß mich aufs Bett. „Oh“ dachte ich noch, “ Was sind denn das für Töne“ während Sie langsam, wie eine kleine Wildkatze, über mich kletterte. Nun fing Sie an mich an das Bett zu fesseln. Mir gefiel es irgendwie das Sie nun die Initiative ergriff und ich ließ es geschehen. Nachdem Sie fertig damit war mich an das Bett zu fesseln und ich wehrlos da lag, verband Sie nun mir die Augen und fing an mich zu küssen. Kurze Zeit später wanderte Sie mit Ihren Lippen tiefer und fing an mir gekonnt einen zu blasen. Ich sah wirklich nur Dunkelheit und genoss diese wahnsinnige Mischung aus Lust und Hilflosigkeit. Als ich schon fast soweit war zu kommen, hörte Sie auf und setzte sich auf mich. Völlig unerwartet band die mir Ihren Loop um den Hals, fing an mir die Luft abzuschnüren und begann mich ziemlich hart zu ficken. Was für ein irres Gefühl, ich spürte das mein Schwanz immer härter und härter wurde, während Sie mich heftig ritt und mir die Luft immer knapper wurde. Ich bäumte mich Ihr entgegen, riss an meinen Fesseln und erwiderte Ihre Stöße. Ich stöhnte und wimmerte, wollte gerade abspritzen und plötzlich fielen meine Arme schlaff nach unten und das Licht ging aus… Wenige Momente später, war ich wieder da. Sie hatte den Schal etwas gelockert und ritt mich unbarmherzig weiter. Bevor ich wieder richtig zu mir kam, spritze ich auch schon meine ganze Ladung in Ihren heißen Schoß. Es war unglaublich und vielleicht auch gefährlich, aber ich hatte noch nie einen intensiveren Orgasmus. Ehrlich gesagt werde ich auch gerade hart bei dem Gedanken daran ;-)……

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Die Fortbildung Teil VI – Wer wird denn da ohnmächtig?

    1. Mein Kopfkino springt gerade an, puhhh und mir wird warm … was soll ich sagen?! Ein besseres Kompliment als Deine Reaktion gibt es nicht 😊!!! Das schlimme ist, das es live noch viel besser war als ich es mit meinen Worten überhaupt wiedergeben könnte…

      Gefällt 2 Personen

      1. Das glaube ich dir sofort! Wie soll man das auch wieder geben, wenn der Gegenüber nicht selbst dabei oder beteiligt war. Aber mir reichen deine Worte aus um meine Fantasie spielen zu lassen, denn meine Fantasie ist sehr umfangreich und schwebt auf deiner Wellenlänge 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s